In der Kinderwelt „Schlossmühlstraße“ können die Kinder ihrer Phantasie und Kreativität freien Lauf lassen und Erfahrungen mit diversen Materialien sammeln. Uns ist es zudem wichtig, den Kindern den richtigen Umgang mit beispielsweise Scheren, Stiften, Pinsel, Papier, Kleber, Sägen etc. zu zeigen. Schon die kleinsten Kinder können erste künstlerisch-ästhetische Erfahrungen machen, indem sie Dinge in die Hand nehmen, betrachten, erfühlen und dabei Farben und Formen erkennen. Wahrnehmbare Ergebnisse erzielen die Kinder dann sehr schnell durch kritzeln, kneten, schneiden oder kleben. Außerdem möchten wir die Kinder zum freien Gestalten und Ausprobieren anregen. So werden beispielsweise Kunstwerke aus Ton, Holz, Papier oder Naturmaterialien hergestellt und verschiedene Techniken und Fertigkeiten erworben. Dabei wird auf die Vorkenntnisse und Stärken der Kinder aufgebaut. Uns ist weniger das Endprodukt wichtig, als vielmehr der Weg dorthin. Die Kinder sollen Freude am kreativen Tun erfahren. Auch das Matschen, Plantschen oder Kneten, bei dem zwar nicht unbedingt etwas „produziert“, aber dafür mit sämtlichen Sinnen gearbeitet wird, spielt bei uns nicht nur in der Krippe eine große Rolle.

 

Unsere Umsetzung:

- Malen an der Malwand

- Zauberknete, Knete, Zaubersand herstellen

- Gezielte Angebote zum Erlernen verschiedener Techniken, wie schneiden, malen, zeichnen, falten,  reißen, kleben, weben, flechten, …

- Experimentieren mit Farbe, verschiedenem Papier, Naturmaterialien usw.

- Malen mit Musik,

- Malen in verschiedenen Positionen, z. B. im Stehen, im Liegen, im Sitzen

- Töpfern

- Arbeiten mit Holz